[Lancia-Beta-Bastler]
BuiltWithNOF

Lancia-Beta-Bastler

Zylinderkopf Montage

Es ist soweit. Der Zylinderkopf wurde geplant, die Kanäle gereinigt, die Ventile gereinigt und poliert, Ventile eingeschliffen und auf Dichtheit überprüft, Nockenwellenkästen mit Nockenwellen auf den Kopf montiert und die Ventile eingestellt. Wie ich dies gemacht habe, könnt Ihr in den anderen Rubriken unter Technik nachlesen. Jetzt kann ich den Zylinderkopf auf den überholten Motorblock montieren. Einfach zurücklehnen und lesen. Vielleicht könnt Ihr dabei Eurer Wissen etwas erweitern!

PICT9971

Da steht der neu überholte Motorblock! Jetzt fehlt ihm nur noch der Kopf zum Denken. Was muss ich vor der Zylinderkopf Montage beachten?

PICT9972

An diesem Motorblock wurden die Pleuel- und Hauptlagerschalen gewechselt, neue Kolbenringe montiert, Zylinder angehont und neue Simmerringe montiert. Das ist die richtige Ausgangslage für eine Kopf Montage!

PICT9973

Sieht schon fein aus, so ein frisch aufgebauter Motor!

PICT9975

Ok, genug geschwärmt, jetzt erfolgt der Zusammenbau!

PICT9979

Die Planfläche raue ich mit einem Schleifklotz und mit 120’ ziger Schmirgelpapier auf.

PICT9969

Die Zylinderlaufbahnen öle ich mit neuem Motoröl kräftig ein. So haben die Zylinder beim ersten anlaufen gleich die richtige Schmierung und eine Riefenbildung wird vermieden!

PICT9976

Die Zentrierbuchsen werden in die Bohrungen gesteckt!

PICT9977

Ihr könnt vor dem Einbau die Höhe der Buchsen nachmessen und mit der Bohrung im Zylinderkopf vergleichen. Die Bohrung im Kopf muss natürlich tiefer sein als die Höhe der Buchse. Etwa 1mm kann man wegen der Kopfdichtung von der Höhe der Buchse abziehen.  Das ist notwendig, weil es sein kann, das der Kopf vielleicht mal kräftig nachgeplant wurde. Wäre die Bohrung im Kopf zu gering, dann liegt der Kopf nicht richtig auf dem Motorblock auf, sondern auf den Buchsen. Dann zieht man den Kopf krumm und er dichtet auch nicht mehr richtig ab. Öl und Wasser können austreten! Eine richtige Kompression wird dadurch auch nicht richtig zustande kommen!

PICT9978

Sollte das Maß der Buchsen zu hoch sein, dann müsst Ihr diese kürzen! Es gibt zwei Zentrierbuchsen, die diagonal im Motorblock sitzen und die Kopfdichtung zentrieren!

PICT9981

Für die Montage bereit, liegen schon die Zylinderkopfschrauben. Die Schrauben müssen nicht erneuert werden, weil es keine Dehnschrauben sind. Sie müssen nur sauber und unbeschädigt sein. Der Zylinderkopf ist auch fertig für den Einbau!

PICT9980

Der Kopf ist zwar geplant worden, aber ich schleife den Kopf nochmals mit Schmirgelpapier ab.

PICT9983

Die neue Kopfdichtung wird aus der Folie ausgepackt und auf den Motorblock gelegt. Die Fixierbuchsen zentrieren die Dichtung richtig auf den Block. Auf der Dichtung oder auf der Folie steht oftmals die Bezeichnung “TOP”, das heißt “Oben”. Kopfdichtungen, die nicht mehr in Folie eingepackt sind, würde ich nicht mehr verwenden, weil die rote Dichtungsmasse ausgehärtet ist und dadurch nicht mehr richtig abdichtet!

PICT9984

Der Zylinderkopf wird auf den Block gelegt und wird so lange bewegt, bis sich dieser in die Fixierbuchsen zentriert. So hat er die richtige Position gefunden!

PICT9985

Die Kopfschrauben setze ich jetzt in ihre Positionen ein. Das Gewinde habe ich mit Kupferfett bestrichen, das schont das Gewinde!

PICT9986

Die Zylinderkopfschrauben drehe ich mit der Hand, besser gesagt mit einer Nuss und einer Verlängerung handfest an. Von der Mitte aus beginnen!

PICT9990

Mit einem Drehmomentschlüssel ziehe ich, wie auf dieser Beschreibung den Zylinderkopf an.

PICT9992

Von der Mitte aus, erst mit 40 Nm und danach mit 85 Nm, ziehe ich den Kopf an. Später, nach der ersten Probefahrt, nochmals im kalten Zustand  mit 85 Nm nachziehen. Ist etwas mehr, wie vorgeschrieben, aber so mache ich es, an allen meiner Lancia Beta Motoren, mit Erfolg!

[Lancia-Beta-Bastler] [Startseite] [Meine Fahrzeuge] [Unsere Fahrzeuge] [Restaurationen] [Tuning] [Angebote] [Kontakt] [Filme] [Links] [Technik] [Events] [Comic] [Andere Lancia Fahrzeuge]